Aus Presseberichten zu "Kontakt - Begegnung - Tanz" in Köln

 

Alle zwei Monate findet unter diesem Titel in Köln eine Veranstaltung statt, die Menschen einander näher bringt.

Drei Stunden lang gestalten Rosemarie Breuer und Ihr Kollege ein Programm so leicht und spielerisch, dass es für Menschen einfach wird, auf einander zuzugehen - auch wenn sie sich nie zuvor gesehen haben. :Die Kommunikation findet weitgehend ohne Worte statt, dafür aber mit allen Sinnen. Eine unvergleichliche Kombination von ruhigen Phasen (sich selbst wahrnehmen), spielerischen Körperübungen (Kontakt und Begegnung geniessen) und rockigen Tanzphasen (Lebendigkeit erleben) bietet diese einzigartige Veranstaltung. Wer Lust zum Reden hat, geht anschliessend gemeinsam in ein Café.

Eine neue Idee, die erfolgreich ist: An den Abenden treffen sich etwa 40 Frauen und Männer, meist im Alter von 25 bis 45. "Diese Stunden vergehen wie im Fluge", sagt eine Teilnehmerin "und ich hätte niemals gedacht, dass es mir so leicht fällt, auf einen Fremden zuzugehen. Es macht auch noch Spass, mal was Neues auszuprobieren".

"Es tut mir gut, mal nicht zu reden, sondern den anderen zu erspüren" erzählt ein Teilnehmer, "ich krieg was ganz anderes von diesem Menschen mit".

Rosemarie Breuer strahlt über solche Aussagen und fühlt sich im Konzept bestätigt.

Ihr Kollege betont "Wir schaffen eine Wohlfühl-Atmosphäre, die etwas ermöglicht, was sonst leider selten ist".

Etwa die Hälfte der Gäste war schon mehrmals dabei. Viele kommen gerne wieder und bringen Freunde mit. Das Männer/Frauen-Verhältnis ist erstaunlich ausgewogen, sonst überwiegt bei ähnlichen Treffen deutlich die Anzahl der Frauen. Eine Veranstaltung nicht nur für Singles, sondern einige Paare geniessen diese spezielle Atmosphäre auch für neue Begegnungen auch mit ihrem Partner.

Kurz: Kontakt, Begegnung und Tanz ist für alle, die das Bedürfnis habe, Menschen anders und intensiver zu begegnen.

 

Ankommen... entspannen... bewegen... Kontakt aufnehmen... tanzen... berühren und berührt sein... - dies und mehr kann man bei einem dreistündigen Programm im StadtRaum erleben.

Mit meditativen und spielerischen Elementen, Körper- und Kontaktübungen sowie Tanzphasen kreieren Rosemarie Breuer und Ihr Kollege eine persönliche und achtsame Atmosphäre. Sie schaffen den Rahmen für leichte, behutsame Begegnungen zwischen fremden Menschen. Sensibel und respektvoll, spielerisch, augenzwinkernd, ja lachend laden sie ein, Kontakt aufzunehmen. Jeder wird ermutigt, den eigenen Impulsen zu vertrauen und zu folgen .Das Konzept bietet eine interessante Kombination: meditative Phasen, spielerische Körperübungen und Tanzphasen. Oft erfahren Teilnehmer, wie leicht und doch intensiv Kontakt in kurzer Zeit werden kann. "Ich bin immer wieder überrascht und berührt!" sagt eine Frau. Normalerweise ist Sprache das Kommunikationsmittel. An diesem Abend ist man aufgefordert zu experimentieren: Verständigung fast ohne Worte. Die Gäste erfahren sich auf neue Weise, sie nehmen sich wahr und trauen sich, was sie empfinden zu zeigen. Im Kontakt mit anderen spüren wir uns selbst viel besser. Wir spüren Grenzen und Wüsche. Unseren Grenzen können wir dann achtsam, aber auch bewusster begegnen. In liebevoller, offener Atmosphäre kann man schauen, ob man Neues ausprobieren will. Nicht um Reden, um Erfahren und Erleben geht es.

Das Männer/Frauen-Verhältnis ist oft ausgewogen - wichtig für die vielen Singles. Neben Stammgästen kommen immer wieder neue Leute.

"Nach einer stressigen Woche schalte ich ab und geniesse! Es geht beschwingt ins Wochenende", freut sich eine Teilnehmerin. Ein Gast meint: Es tut gut; sich und andere einfach zu spüren - dass macht noch Spass!" "Das ist Kurzurlaub", oder "Wie auf Wolken... und die Arme voller Geschenke", beschreibt es eine Frau.

Jeder Abend ist einmalig, es gibt immer ein neues Programm.

Stand: 1.10.2003

Impressum: Jean van Koeverden, Sömmerringplatz 4, 55118 Mainz, Tel. 06131-618272