Teilnehmer-Stimmen zu Kontakt-Begegnung und FreiTanz in Mainz

Eva Maria Bachmann am 24.2.2004

Liebe Rosemarie,

Nach langer Zeit hatte ich mal wieder das Erlebnis, mich so richtig austanzen zu können, was mir an dem Abend sehr gut getan hat und die Erinnerung wirkt immer noch positiv nach.
Aufgrund einschlägiger Vorerfahrung möchte ich Dir noch das Kompliment machen, dass Du den Abend sehr professionell gestaltet hast.
Gut gefallen hat mir, dass es Dir wichtig war, dass wir einerseits selbstfürsorglich unsere Grenzen achten, andererseits aber auch behutsam neues ausprobieren.

Herzlicher Gruss, Eva Maria

Margit Mitterweger am 5.5.2004

Mein Weg vom Fremden zum Vertrauten

Lieber Jean,

Ich war sehr neugierig, was an diesem Abend passieren würde, wollte mich einfach einlassen und schauen was passiert, ganz ohne Erwartungen.
Am Anfang war da Unsicherheit, neue Menschen, neue Wege, erst mal war mir alles sehr fremd.
Dann ging es los. Wir begannen Kontakt zu uns selbst aufzunehmen. Ich entdeckte meinen Kontakt zu mir in der Bewegung zur Musik. Kein tanzen im herkömmlichen Sinne, nein, es war ein sich einlassen und schauen was mit mir passiert. Ganz neue und ganz überraschende Bewegungen entstanden da aus mir. Danach erst nahmen wir dann ganz vorsichtig und noch sehr schüchtern Kontakt mit den anderen im Raum auf. All das geschah ohne Worte, mit kleinen Berührungen, mit Füssen und Beinen, mit unseren Augen oder anderen Körperpartien. Ich näherte mich den anderen noch ganz langsam an, immer ein Stück mehr meine eigenen Grenzen austestend. Als ich dann auf diesem Wege schon sehr mutig mit den anderen in Verbindung getreten war, erfolgte noch eine Steigerung, die mich erst sehr erschreckte. Wir sollten uns darin üben unser inneres "Teufelchen", wie Rosemarie es nannte, in uns zu entdecken und es auch zuzulassen. Erst wusste ich nicht, war erschrocken aber auch sehr gespannt, was jetzt wohl mit mir passieren würde. Erst wieder ganz vorsichtig, dann aber immer mutiger und plötzlich richtig frech ging ich auf die anderen zu und "ärgerte" sie, wie mir gerade zumute war. Und die anderen ? Die taten es mir doch tatsächlich genauso, frech und unberechenbar. Diese Übung machte mir grosse Freude und befreite mich ein Stückchen mehr von alten Ängsten, Glaubenssätzen und Verhaltensmustern. Ich fühlte mich dabei so authentisch, so wirklich ICH. Der Abend bot noch vieles an kleineren und grösseren Abenteuern mit mir selbst als auch in Verbindung mit den anderen. Alles war ein wunderbares Spiel, wenn ich mich denn einliess.
Ein Spiel mit mir und meinen Grenzen, meinem Mut und meinem grossen Bedürfnis nach Lebensfreude, Lachen und SEIN.
Und: Ich tanzte bis zur letzten Minute, ohne wirkliche Erschöpfung, immer weiter, wild und frech aber auch sanft und weich, mit mir und mit anderen, immer wieder mit grosser Freude daran Neues auszuprobieren.
Am Ende fühlte ich eine grosse innere Befreiung und eine tiefe Zufriedenheit in mir. Wieder einmal hatte ich einen weiteren Schritt zu mir selbst getan.
Gleichzeitig hatte ich mich auch wieder darin geübt mich zu anderen hin zu öffnen und Kontakte zu knüpfen: im Spiel, im Tanz, in der Begegnung.
Und dann, gegen Ende des Abends fühlte ich mich plötzlich sehr vertraut, nicht nur mit den anderen, sondern vor allem auch mit mir selbst.
Ich habe mich eingelassen und wurde reich dafür belohnt!
Ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen mutig sind und sich auf solche wundervollen Abende einlassen, damit unsere Welt dadurch wieder friedvoller, bunter und schöner und unser Alltag leichter werden.
Ein grosses DANKESCHÖN liebe Rosemarie und lieber Jean, dass ihr durch eure Arbeit die Möglichkeit für solche Begegnungen schafft.

Liesbeth am 13.1.2007

Hallo Jean,

Habe Leute kennen gelernt, die ich sonst nicht kennen gelernt hätte. Hatte noch Kontakt danach und dann wusste ich, warum ich sie sonst nie kennen gelernt hätte.
Aber den Abend fand ich total toll.

S. H. am 9.4.2007 zum 17.3.2007

Hallo Jean,

nochmals vielen Dank an Rosemarie und Dich für den tollen Samstag-Abend bei der Kontakt-Begegnung.
Der Abend wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. :-)).
Gruss S.

Jean am 25.4.2008

Ein Fenster oder sogar eine Türe aus dem Alltag!

Stand: 20.05.2008 ● http://www.Kontakt-Begegnung.de/teilnehmer-stimmen.html

Impressum: Jean van Koeverden, Hugo Eckener Str. 52, 55122 Mainz, Tel. 06131-618272